Daten und Fakten

Seit der Gründung des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums hat sich die Datenlage über die psychische Gesundheit der Schweizer Bevölkerung wesentlich verbessert.

Gemäss Gesundheitsbefragung leiden viele Menschen in der Schweiz unter psychischen Erkrankungen.

  • etwa 20 – 25% der gesamten Bevölkerung leidet an einer diagnostizierbaren psychischen Störung
  • Anzahl depressiver Erkrankungen liegt bei 5 - 7% der Bevölkerung
  • starker Anstieg psychisch kranker IV-Rentenbezüger in den letzten Jahren
  • geringes Sterblichkeitsrisiko bei psychischen Störungen, diese können jedoch eine suizidale Krise auslösen
  • Suizidrate in der Schweiz liegt bei mehr als 1.300 Menschen jährlich

Fazit: Psychische Störungen sind weit verbreitet und führen zu grossen individuellen und sozialen Belastungen.


Links zum Thema

Schweizerisches Gesundheitsobservatorium: Obsan Bericht 56: Psychische Gesundheit, Erkrankung und Behinderung: Link

GDK Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren - Psychische Gesundheit: Link

Idw- Informationsdienst Wissenschaft: Link